Bauakte beim Bauamt beschaffen

Alle Informationen auf dieser Seite wurden durch Claus M. Büttner und den Erbrechts-Experten der Erbmanufaktur vor der Veröffentlichung geprüft.

Wer ein Haus kauft oder verkauft, sollte wissen, was er kauft oder verkauft. Um sich dafür die notwendigen Informationen zu verschaffen, gibt es eine Reihe von Informationsquellen.

Eine Quelle zur Beschaffung der notwendigen Informationen ist die Bauakte vom Bauamt.

Was ist eine Bauakte?

Die Bauaufsichtsbehörden, meist die unteren Bauaufsichtsbehörden, führen Bauaktenarchive. Die Bauakten werden angelegt, sobald ein Grundstück bebaut wird. Die Bauakten enthalten Grundrisspläne, Statiken, Baupläne und alle Schriftstücke, die mit dem Bauvorhaben im Zusammenhang stehen.

Bauakte beim Bauamt einsehen

Möchten Sie die Bauakten einsehen, benötigen Sie ein begründetes Interesse. Dieses Interesse steht Ihnen problemlos als Eigentümer zu oder wenn Sie als Erwerber im notariellen Kaufvertrag bezeichnet sind. Ein bloßes Kaufinteresse genügt im Regelfall wegen des Datenschutzes noch nicht. Wenn Interesse besteht, benötigt der Interessent eine Vollmachtserklärung des Eigentümers.

Da die Bauakten meist aus dem Archiv beschafft werden müssen, sollte der Antrag auf Akteneinsicht schriftlich oder nach telefonischer Absprache mit dem Sachbearbeiter beim Bauamt gestellt werden. Ist die Akte einsehbar, wird der Interessent telefonisch einbestellt und kann die Akte in den Räumlichkeiten der Behörden einsehen.

Für den Kaufinteressenten kann die Einsichtnahme zweckmäßig sein, wenn er das zum Kauf anstehende Haus sanieren oder umbauen möchte und dafür die Grundrisspläne und die Statik benötigt. Gleiches gilt auch für den Nachbarn, der in Erfahrung bringen möchte, inwieweit er durch das benachbarte Bauvorhaben in seinen Rechten beeinträchtigt werden könnte.

Kosten für das Einsehen einer Bauakte

Gegen Kostenerstattung lassen sich meist auch Kopien anfertigen. Regelmäßig verlangt die Behörde dafür eine Verwaltungsgebühr zwischen 10€ und 100 €.

Claus M. Büttner

Veröffentlicht durch: Claus M. Büttner

Erbmanufaktur ist erster Ansprechpartner zum Thema Richtig Erben, Vererben, Schenken oder Stiften. Eine individuelle Beratung hat für Team höchste Priorität. Sowohl vor Ort als auch deutschlandweit stehen Ihnen unsere Experten kompetent zur Seite.

Mit jahrelanger Erfahrung auf den Gebieten der Finanz- und Erbschaftsplanung sowie dem Erb-, Familien-, Gesellschafts-, Bank- und Steuerrecht ist das Leistungsangebot des Verbundes breit aufgestellt, um Mandanten stets das beste Ergebnis zu liefern.

Das könnte Sie auch interessieren:

Nachlassimmobilie geerbt – Verkaufen oder vermieten?

InhaltsverzeichnisSoll ich die Immobilie vermieten?Warum ist die Vermietung ein Risiko?Was passiert, wenn der Erblasser die Immobilie finanziert hat?Wie kann ich die Immobilie optimal verkaufen?Was bringt Home Staging beim Verkauf?Zusammenfassung Soll ich die Immobilie vermieten? Wenn Sie die Immobilie weder verkaufen noch selbst nutzen möchten, könnten Sie sie auch vermieten. Doch Vorsicht: Als Vermieter sind Sie […]

Wovon hängt der Verkehrswert einer Immobilie ab?

Da Immobilien gerne mit hohen Verkehrswerten in Verbindung gebracht werden, verwundert es nicht, wenn sich Erbengemeinschaften nicht über einen angemessenen Verkaufspreis verständigen können. Wir zeigen Ihnen Ansätze auf, wie die Wertermittlung einer Immobilie bei einer Erbschaft erfolgt. InhaltsverzeichnisWarum sollte ich den Verkehrswert einer Immobilie bestimmen?Welche Faktoren bestimmen den Verkehrswert einer Immobilie?Welche sonstigen wertbildenden Faktoren beeinflussen den Verkehrswert?Welche […]

Hausverkauf und Notarielle Beurkundung: Wie läuft der Notartermin ab?

Haben Sie eine Immobilie geerbt und möchten diese verkaufen, tun Sie sich erheblich leichter, wenn Sie von vornherein über den Ablauf beim Notar, insbesondere im Zusammenhang eines Immobilienkaufvertrags, informieren. InhaltsverzeichnisWelche Arbeiten erledigt der Notar bei der Beurkundung eines Immobilienkaufvertrages?Welche Formalitäten gelten beim Notartermin?Wie bereitet der Notar den Notartermin vor?Nimmt der Notar Einblick in das Grundbuch?Welche […]

Was ist ein Baulastenverzeichnis und wie kann ich es einsehen?

BaulastenZu den typischen Baulasten gehören das Wegerecht zugunsten des Nachbarn sowie die Verpflichtung, eine bestimmte Abstandsfläche zum Grundstück des Nachbarn freizuhalten. Die Baulasten sind keineswegs ein privatrechtliches Konstrukt, sondern eine öffentlich-rechtliche Verpflichtung…. wirken auch gegen den Rechtsnachfolger des Grundstückseigentümers und gehen mit dem Verkauf auf den Erwerber einer Immobilie über. Zu den typischen Baulasten gehören […]

Sie haben Fragen oder möchten direkt Kontakt mit uns aufnehmen?
Die Welt
Die Welt am Sonntag
Hamburger
Manager Magazin
Veröffentlichungen in