Was ist ein Kataster und wer kann es einsehen?

Die Katasterämter der Gemeinden führen Bestandsverzeichnisse aller Grundstücke in Deutschland. In den Katastern werden die Grundstücke nach Gemarkung, Flur und Flurstücksnummer erfasst.

Was ist ein Kataster?

Das Kataster erfasst und bezeichnet die Grundstücke in einer bestimmten Region. Es wird auch als Liegenschaftskataster bezeichnet. Um die Grundstücksflächen zu erfassen, sind sämtliche Grundstücke in Deutschland in Flurstücke eingeteilt. Diese sind mit Nummern versehen.

Das Flurstück ist die kleinste Einheit, mit der ein Grundstück erfasst wird. Mehrere Flurstücke sind zu einer Flur zusammengefasst. Mehrere Flure ergeben eine Gemarkung. Die Gemarkungen im Kataster haben Namen, die meist auf einen historischen Ursprung zurückzuführen (z.B. Gemarkung Wiesbach) sind. Die Eigentumsverhältnisse, die Bebaubarkeit oder die bauliche Nutzung eines Grundstücks bleiben dabei außer Betracht.

In den Katastern werden die Grundstücke also nach Gemarkung, Flur und Flurstücknummer erfasst.

Was ist ein Katasteramt?

Da die Grundstücke dazu vermessen werden müssen, heißen die Katasterämter vielfach auch Vermessungsamt oder Vermessungs- und Katasteramt. In Niedersachsen oder Sachsen-Anhalt heißen die Behörden auch Landesvermessungsamt.

Die Bundesländer führen für die auf ihrem Gebiet gelegenen Grundstücke eigene Liegenschaftskataster. Es gibt kein zentrales „Bundeskatasteramt“. Die Katasterverwaltungen sind in den Bundesländern unterschiedlich organisiert.

In größeren Gemeinden gibt es eigene Katasterämter. In Niedersachsen und Sachsen-Anhalt gibt es Landesvermessungsämter. In Berlin sind die Vermessungsstellen der 12 Bezirksämter und in Brandenburg die Vermessungs- und Katasterämter der Landkreise für das Katasterwesen zuständig.

Die Katasterämter legen die Katasterbücher an, führen die Liegenschaftskataster und archivieren Vermessungsdaten der Grundstücke. Sie sind zuständig für die Flurstückvermessung sowie die Bearbeitung von Bodenordnungsverfahren (z.B. Umlegung von Grundstücken oder Flurbereinigung).

Was ist ein Katasterauszug?

Jeder interessierte Bürger kann mündliche oder schriftliche Auskünfte sowie Auszüge aus dem Liegenschaftskataster erhalten. Auskünfte und Auszüge unter Angabe der Eigentumsverhältnisse erfordern jedoch den Nachweis eines berechtigten Interesses.

Ein berechtigtes Interesse kann sich aus der Absicht ergeben, das Grundstück kaufen zu wollen oder mit dem Eigentümer in Kontakt zu treten. Für die bloße Einsicht in die Flurkarte bestehen jedoch keinerlei Einschränkungen. Viele Bundesländer stellen die Liegenschaftskataster heute auch digital im Internet zur Verfügung.

Wie kann man ein Kataster einsehen?

Für Auskünfte oder Auszüge aus dem Liegenschaftskataster genügt das bloße Interesse. Ein darüber hinausgehendes berechtigtes Interesse wird nur verlangt, wenn Auskünfte und Auszüge mit Angaben zum Eigentümer verbunden sein sollen. Ein derartiges Interesse ist dann begründet, wenn ein Interessent Interesse hat, das Grundstück zu kaufen und zu diesem Zweck mit dem bis dahin unbekannten Eigentümer in Kontakt treten möchte.

Das könnte Sie auch interessieren:

Nachlassimmobilie geerbt – Verkaufen oder vermieten?

InhaltsverzeichnisSoll ich die Immobilie vermieten?Warum ist die Vermietung ein Risiko?Was passiert, wenn der Erblasser die Immobilie finanziert hat?Wie kann ich die Immobilie optimal verkaufen?Was bringt Home Staging beim Verkauf?Zusammenfassung Soll ich die Immobilie vermieten? Wenn Sie die Immobilie weder verkaufen noch selbst nutzen möchten, könnten Sie sie auch vermieten. Doch Vorsicht: Als Vermieter sind Sie […]

Wovon hängt der Verkehrswert einer Immobilie ab?

Da Immobilien gerne mit hohen Verkehrswerten in Verbindung gebracht werden, verwundert es nicht, wenn sich Erbengemeinschaften nicht über einen angemessenen Verkaufspreis verständigen können. Wir zeigen Ihnen Ansätze auf, wie die Wertermittlung einer Immobilie bei einer Erbschaft erfolgt. InhaltsverzeichnisWarum sollte ich den Verkehrswert einer Immobilie bestimmen?Welche Faktoren bestimmen den Verkehrswert einer Immobilie?Welche sonstigen wertbildenden Faktoren beeinflussen den Verkehrswert?Welche […]

Hausverkauf und Notarielle Beurkundung: Wie läuft der Notartermin ab?

Haben Sie eine Immobilie geerbt und möchten diese verkaufen, tun Sie sich erheblich leichter, wenn Sie von vornherein über den Ablauf beim Notar, insbesondere im Zusammenhang eines Immobilienkaufvertrags, informieren. InhaltsverzeichnisWelche Arbeiten erledigt der Notar bei der Beurkundung eines Immobilienkaufvertrages?Welche Formalitäten gelten beim Notartermin?Wie bereitet der Notar den Notartermin vor?Nimmt der Notar Einblick in das Grundbuch?Welche […]

Was ist ein Baulastenverzeichnis und wie kann ich es einsehen?

BaulastenZu den typischen Baulasten gehören das Wegerecht zugunsten des Nachbarn sowie die Verpflichtung, eine bestimmte Abstandsfläche zum Grundstück des Nachbarn freizuhalten. Die Baulasten sind keineswegs ein privatrechtliches Konstrukt, sondern eine öffentlich-rechtliche Verpflichtung…. wirken auch gegen den Rechtsnachfolger des Grundstückseigentümers und gehen mit dem Verkauf auf den Erwerber einer Immobilie über. Zu den typischen Baulasten gehören […]

Sie haben Fragen oder möchten direkt Kontakt mit uns aufnehmen?
Die Welt
Die Welt am Sonntag
Hamburger
Manager Magazin
Veröffentlichungen in