Der Notfallordner – Vollmachten und mehr einfach zugänglich machen

Alle Informationen auf dieser Seite wurden durch Claus M. Büttner und seinem Erbrechts-Experten Team vor der Veröffentlichung geprüft. Mehr zum Verbund Erbmanufaktur und den jeweiligen Fachbereichen finden Sie hier.

Wir selbst haben meist den besten Überblick über unsere eigenen Unterlagen. Doch wenn Angehörige, Bekannte oder Vormunde in die Unterlagen schauen, so sind diese meist überfordert, da sie das Ordnungssystem nicht kennen. Wer seine Unterlagen schlecht ordnet, macht es Angehörigen noch schwerer. Die Einsicht von Angehörigen in die eigenen Unterlagen wird wichtig, wenn z.B. ein Unfall geschehen ist und Sie im Krankenhaus liegen oder wenn eine schwere Erkrankung Sie an der Selbstverwaltung der Unterlagen hindert. Hier ist es wichtig, dass die Ehefrau schnell die nötigen Vollmachten findet. Ein Notfallordner hilft.

Die Notfallmappe bzw. der Notfallordner hilft Ihnen im Notfall.
Die Notfallmappe bzw. der Notfallordner hilft Ihnen im Notfall.

Ein Notfallordner ist ein aufbereiteter Ordner, der eine rote außen Hülle besitzt und im inneren mehrere Einleger in denen Sie wichtige Unterlagen einsortieren können (und sogar sollten.) Die rote Farbe ist eine Signalfarbe und weißt Suchende auf die Wichtigkeit der enthaltenen Unterlagen hin. Die große Randbeschrift „Notfall-Ordner“ läßt den Inhalt schon von weiten erahnen.

Im Notfall-Ordner können Sie folgende Unterlagen einsortieren:

  1. Private Informationen
  2. Das Testament und die Bestattungsverfügung, sowie Trauerverfügungen
  3. Ihre Vorsorgevollmacht
  4. Patientenverfügung und Betreuungsverfügung
  5. Depot-, Bank- bzw. Kontovollmacht und Informationen über Ihre Finanzen
  6. Krankenakten, Organspende- und Gewebespendeausweise
  7. Sensible Dokumente wie Geburtsurkunden und Sorgerechtsverfügungen
  8. Kontaktdaten von Angehörigen (Wer soll im Notfall benachrichtigt werden?)
  9. Notfallhelfer bzw. Dienstleister, die für Sie im Notfall aktiv werden
  10. Verträge, Informationen über Abonnements und Mitgliedschaften in Vereinen, etc.
  11. Informationen über Ihre Vorsorge und Absicherungen
  12. Informationen über Ihre Firma wie z.B. Kundenlisten, Ihre Unternehmervollmacht und Informationen über Ihre Rentensituation

Sie entscheiden natürlich selbst, welche Daten und Informationen in die Notfallmappe reinkommen. Doch bedenken Sie, dass Bevollmächtigte Ihre Geschäfte nur weiterführen können, wenn diese Zugang zu allen wichtigen Vollmachten haben. Grade bei Patientenverfügungen ist die schnelle Erreichbarkeit besonders wichtig, da Sie so ein Gewicht gegen ärztliche Meinungen und Handlungsvorschläge erhalten. Ebenso ist ein Testament von dem niemand weiß, nichts wert.

Sofern Sie ein Problem damit haben, vielleicht vertrauliche oder sensible Daten in einem Notfallordner zu verwahren und nicht riskieren wollen, dass andere Personen vor Ihrem Ableben davon Kenntnis erlangen, können Sie solche Daten durchaus sichern. Möchten Sie beispielsweise nicht, dass der Inhalt Ihres Testaments bekannt wird, können Sie dieses in einen verschlossenen Umschlag einlegen, diesen verschließen und versiegeln und in den Notfallordner einheften.

Das Siegel dient dazu, fortlaufend zu kontrollieren, dass der Umschlag unbeschädigt ist und keine andere Person Einblick genommen hat. Zur Versiegelung könnten Sie die Klebestelle mit Ihrer Unterschrift überschreiben oder mit einem Adressaufkleber überkleben. Wird der Umschlag geöffnet, erkennen Sie, dass die Versiegelung beeinträchtigt oder gar zerstört wurde. Alternativ können Sie bestimmte Daten auch auf einem USB-Stick speichern und im Umschlag verwahren.

Vermerken Sie zusätzlich handschriftlich auf dem Umschlag, dass dieser Umschlag nur nach Ihrem Ableben geöffnet werden darf und sein Inhalt vorher für Dritte nicht zugänglich sein soll.

Gegebenenfalls können Sie den Notfallordner auch in einem eventuell vorhandenen Safe verwahren. Der Zugang zum Safe lässt sich meist auf eine oder mehrere vertrauenswürdige Personen beschränken, so dass Sie verhindern, dass beliebige andere Personen auf den Inhalt Ihres Notfallordner Zugriff nehmen können.

Die Aufbewahrung in einem Bankschließfach oder bei einem Notar oder einer anderen Person ist weniger günstig, da es im Notfall (Vorsorgefall, Tod) darauf ankommt, das Ihr in einer Vorsorgevollmacht Bevollmächtigter oder Ihr Erbe schnellstmöglich Zugriff auf die Unterlagen nehmen kann (Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht, Testament).


Wenn Sie aktuell eine Immobilie verkaufen wollen oder müssen, ist es vorab wichtig den richtigen und realistischen Verkaufspreis zu ermitteln. Denn: Setzen Sie diesen zu hoch an, wird die Immobilie zum Ladenhüter - verkaufen Sie zu günstig, verlieren Sie Geld.

Was ist der beste Verkaufspreis?
Schnelle Antwort liefert jetzt kostenlos und unverbindlich die Gutachterdatenbank mit wohnortgenauer Wert-Einschätzung:

Hochwertige Analyse

Standortgenau - 100% Kostenfrei
Grundstück Grundstück
Haus Haus
Wohnung Wohnung
Gewerbe Gewerbe

Auch wenn Sie sich noch unsicher sind, ob Sie verkaufen wollen, erhalten Sie jetzt hier garantiert wichtige Erkenntnisse.


Vorsorge ist besser als Nachsorge – Der Notfallordner hilft

Die SOS Mappe sollten Sie an einem Ort aufbewahren, den Angehörige schnell finden, damit sie Zugriff auf die wichtigen Informationen haben. Dies wird besonders wichtig in einer unerwarteten Notsituation. Erzählen Sie Angehörigen vom Aufbewahrungsort des Ordners.

Der Notfall-Ordner ist kein einmaliges Werk. Aktualisieren die Informationen und heften Sie z.B. aktuelle Informationen über Ihre finanzielle Situation mit ab. Vergewissern Sie sich, dass Angehörige im Notfall so handeln wie Sie es wünschen, selbst wenn Sie Ihren Willen nicht mehr äußern können.

Besprechen mit Angehörigen oder mit erfahrenen Beratern den Inhalt des Notfall-Ordners. So vermeiden Sie das Fehlen von Unterlagen. Wir helfen gern!

Den Notfall-Ordner erhalten Sie als physisches Produkt, der wie ein normaler roter Ordner aussieht, aber mit einem starken Inhalt daherkommt und Ihnen die Vorsorge erleichtert. Wir empfehlen den Notfall-Ordner von Manfred Sack e.K..

Wer es modern haben möchte, kann den digitalen Notfall-Ordner wählen und so aufbereitete Daten über die aktuelle Situation erhalten. Ebenso hilft Ihnen die Software, da sie verrät an welchen Stellen in Ihrer Vorsorge Lücken bestehen. Hier empfehlen wir den Anbieter MyDiverso.

Darüber hinaus empfehlen wir für den digitalen Nachlass, den Anbieter Semno. Dieser hilft bei der Aufbereitung von digitalen Daten wie Profile in sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter oder Google+, Emails und Fotos. Wer viel Zeit vor dem Computer verbringt, weiß wie viel Daten sich hier ansammeln.

Claus M. Büttner

Veröffentlicht durch: Claus M. Büttner

Erbmanufaktur ist erster Ansprechpartner zum Thema Richtig Erben, Vererben, Schenken oder Stiften. Eine individuelle Beratung hat für Team höchste Priorität. Sowohl vor Ort als auch deutschlandweit stehen Ihnen unsere Experten kompetent zur Seite.

Mit jahrelanger Erfahrung auf den Gebieten der Finanz- und Erbschaftsplanung sowie dem Erb-, Familien-, Gesellschafts-, Bank- und Steuerrecht ist das Leistungsangebot des Verbundes breit aufgestellt, um Mandanten stets das beste Ergebnis zu liefern.

Das könnte Sie auch interessieren:

Die 10 größten Irrtümer über die Vorsorgevollmacht

Geht es um den Inhalt dessen, was die VorsorgevollmachtMit einer Vorsorgevollmacht kann der Vollmachtgeber den Bevollmächtigten in Notsituationen zum Verteter seines Willens machen…. Mehr erfahren ausmacht, liegt vieles im Argen. Genaues weiß offenbar niemand. Es sind allerlei Gerüchte im Umlauf. Einer sagt es dem Anderen. Dichtung und Wahrheit liegen eng beieinander. Vorab zur Klarstellung: Mit einer Vorsorgevollmacht bevollmächtigen […]

100 Antworten zur Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung, Betreuungsverfügung, Organspende, Kontovollmacht & Vorsorge

Es gibt viele Fragen in Zeiten von Corona zur Vorsorge und ihre Vollmachten: VorsorgevollmachtMit einer Vorsorgevollmacht kann der Vollmachtgeber den Bevollmächtigten in Notsituationen zum Verteter seines Willens machen…. Mehr erfahren, Patientenverfügung, OrganspendeEiner Organspende können Sie zu Lebzeiten entweder zustimmen oder widersprechen. Falls Sie sich nicht geäußert haben, werden Angehörige gefragt nach ihrem (mutmaßlichen) Willen gefragt…. […]

„Ich darf nicht sterben“ – Wie Sie Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung richtig nutzen

„Niemand erlöst mich von lebenserhaltenden Schläuchen und Geräten. Das hätte ich nicht gewollt!“ Es ist eine wahrhaft schwierige Vorstellung. Niemand beschäftigt sich gerne mit dem eigenen Tod. Aber der Tod gehört zum Leben dazu. Jeder muss sich dieser Aufgabe der Schöpfung irgendwann stellen. Dies ist die eine Seite. Die andere Seite ist die, dass man […]

Vorsorgevollmacht: Den Willen äußern, bevor es nicht mehr möglich ist

Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben. Dieser Spruch hat seine Bedeutung bis zur allerletzten Sekunde. In jungen Jahren macht sich kaum jemand Gedanken über das, was irgendwann auf jeden von uns wartet. Es liegt geradezu in der Natur des Menschen, unangenehme Gedanken von sich zu weisen und aufzuschieben. Niemand denkt gerne darüber nach, […]

Sie haben Fragen oder möchten direkt Kontakt mit uns aufnehmen?
Die Welt
Die Welt am Sonntag
Hamburger
Manager Magazin
Veröffentlichungen in
Kontakt
close slider